Hochwasser 17.05.2024

"Hochwasser in der Ortsgruppe Sankt Ingbert! Unser Vereinsheim wurde durch Starkregen heimgesucht, doch dank der schnellen Reaktion unserer Mitglieder konnte großer Schaden abgewendet werden. Mit Brunnenschaum aus dem Baumarkt wurden alle Türen und Öffnungen rasch abgedichtet, um das Eindringen des Wassers zu verhindern. Die Feuerwehr und die Stadt wurden direkt informiert und handelten äußerst professionell. Unterstützt wurden sie von der Werksfeuerwehr der Firma Festo Sankt Ingbert, die mit einem speziellen Pumpenwagen rund 8000 Liter pro Minute abpumpte. Auch Oberbürgermeister Prof. Dr. Ulli Meier und Bürgermeisterin Nadine Backes verschafften sich vor Ort einen Überblick. Ein herzliches Dankeschön an alle Einsatzkräfte von Stadt, Feuerwehr, Werksfeuerwehr Festo, Vereinsmitglieder und alle Helfer, die Schlimmeres verhindern konnten. Ihr seid großartig!"

Frühjahrsprüfung Sankt Ingbert 12.05.2024

Heute, am 12. Mai 2024, fand die Frühjahrsprüfung unserer Ortsgruppe in Sankt Ingbert statt, und wir möchten allen Beteiligten herzlich danken. Ein besonderer Dank geht an Leistungsrichter Stephan Bentz für sein faires Richten. Ebenso möchten wir unseren Schutzdiensthelfern, Fährtenlegern und allen anderen fleißigen Helfern danken, ohne die die Prüfung nicht möglich gewesen wäre. Ein Großer Dank gebührt auch unseren Teilnehmen der befreundeten Ortsgruppen. Sowie unseren Vereinskameraden, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

Es war ein Tag voller Erfolge und Freude. Insgesamt nahmen 8 Teilnehmer an der theoretischen Sachkundeprüfung teil, während sich 13 Hunde den verschiedenen Prüfungen stellten, was zu einer Gesamtpunktzahl von 36 führte.

 

Unsere Teilnehmer zeigten beeindruckende Leistungen:

- 3 Hunde absolvierten erfolgreich die Begleithundeprüfung (BH)

- Ebenso erreichten 3 Hunde die BH-VT Prüfung (BgH1)

- Zusätzlich gab es einen erfolgreichen Abschluss in der Fährtenhundprüfung 1 (FPR1)

- Ein Hund zeigte eine erfolgreiche Prüfung (ZAP)

- Ein Hund absolvierte erfolgreich die IGP2 Prüfung

- Schließlich stellten sich 4 Hunde der Herausforderung der IGP3 Prüfung, und alle erreichten ihr Ziel erfolgreich.

Besonderer Dank an Peter Meng, der seinen Hund als „Blindhund“ in der IGP3-Unterordnung vorführte!

 

Trotz der Herausforderung des warmen Frühjahrswetters haben sowohl die Hundeführer als auch ihre treuen Begleiter beeindruckende Leistungen gezeigt. Wir sind stolz auf alle Teilnehmer und freuen uns über einen erfolgreichen und schönen Tag in der Ortsgruppe Sankt Ingbert!

 

Frühjahrsprüfung 06.04.2024 Ommersheim

Bei der Frühjahrsprüfung in Ommersheim erzielte Ares von der Römertreppe heute unter der Leitung von Leistungsrichter Stefan Benz und Richteranwärter Michael Bastian im Schutzdienst SPR1 "Sehr Gut" mit 90 Punkten.
Ein herzlicher Dank geht an den
Helfer und Vereins- sowie Trainingskollegen Yannick Doerr 👍 🍻
Ebenso herzlichen Glückwunsch an Eva Kokalidis zum fehlerlosen Bestehen des Sachkundenachweises!
Vielen lieben Dank an alle Vereinskameraden, die als Gäste in Ommersheim unsere Ortsgruppe repräsentiert haben!

Neujahr 2024

*****2024****

🎉 ich begrüße euch herzlich zum Beginn des neuen Jahres, das vor uns liegt wie ein unbeschriebenes Blatt! 🎉

Das vergangene Jahr war geprägt von Veränderungen, Herausforderungen und Erfolgen.

🐾 In den Trainingseinheiten und Veranstaltungen haben wir nicht nur unsere vierbeinigen Freunde gefördert, sondern auch eine starke Gemeinschaft gezeigt.

Ein riesiges Dankeschön an alle, die sich im vergangenen Jahr engagiert haben und der Ortsgruppe ihre Zugehörigkeit bewiesen haben. 🙌

Für das neue Jahr wünsche ich uns weiterhin viel Freude an der Arbeit mit unseren Hunden, viele schöne Momente und vor allem eine enge Zusammenarbeit innerhalb unserer Ortsgruppe.

Lasst uns die Chance ergreifen, gemeinsam weiter zu wachsen und unsere Ziele zu erreichen!

Wir starten voller Tatendrang und Optimismus ins neue Jahr! 🚀

 

Auf ein erfolgreiches und harmonisches 2024!

Mit herzlichen Grüßen

Vera Ackermann

1.Vorsitzende

Der neue Vorstand 2023 / 2026

Datum: 11. November 2023

OG Sankt Ingbert wählt neuen Vorstand für eine vielversprechende Zukunft

Sankt Ingbert, den 11. November 2023 - In einer Jahreshauptversammlung hat der Verein OG Sankt Ingbert am Wochenende einen neuen Vorstand gewählt. Die Veranstaltung, die im Vereinsheim stattfand, markiert einen bedeutsamen Schritt für die Organisation, da sie sich auf die Herausforderungen und Chancen in der kommenden Amtszeit vorbereitet.

Die Mitglieder des Vereins haben mit großer Mehrheit die folgenden Personen in die Schlüsselpositionen des Vorstands gewählt:

1. Vorsitzende: Vera Ackermann
2. Vorsitzender: Yannick Doerr
Kassenwart: Roland Ackermann
Schriftführerin: Eva Kokalidis
Zuchtwart: Fredi Hess
Ausbildungswart: Yannick Doerr
Jugendwartin: Sybille Richter
1. Beisitzer,Platzwart:
Harald Schirra
2. Beisitzer: Simone Meister

Der neu gewählte Vorstand bringt eine breite Palette von Fähigkeiten und Erfahrungen mit sich, die darauf abzielen, den Verein weiter zu stärken und seine Aktivitäten zu fördern.
Vera Ackermann , die
1. Vorsitzende, äußerte sich erfreut über das Vertrauen der Mitglieder und betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit im Vorstand, um die Ziele des Vereins zu erreichen.

Die OG Sankt Ingbert blickt optimistisch in die Zukunft, während der Vorstand daran arbeitet, bestehende Programme zu verbessern und innovative Ideen zur Förderung von Gemeinschaft und den Hundesport zu entwickeln.
Die Mitglieder können sich auf eine engagierte Führung freuen, die darauf abzielt, die Vielfalt der Aktivitäten des Vereins zu erweitern und die Gemeinschaft enger zusammenzubringen.

Für weitere Informationen und Anfragen steht der neue Vorstand gerne zur Verfügung. Kontaktdaten sind auf der offiziellen Website des Vereins
zu finden.
https://www.sv-schaeferhunde-sankt-ingbert.de

Der Verein OG Sankt Ingbert freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und eine vielversprechende Zukunft unter der Führung des neu gewählten Vorstands.

1. Vorsitzende, Vera Ackermann

( Transformation ) Zeitgemäße / Zielgerichtete Vereinsentwicklung

Transformation bedeutet Veränderung und zeitgemäße Entwicklung, und diese beginnt, wie so vieles, in der Führungsebene des Vereins. Veränderungen sind im digitalen Zeitalter niemals endende Prozesse, die sich auf allen Geschäftsebenen vollziehen. Bestehende Strukturen zu überarbeiten erfordert Mut und die richtige Motivation, bringt aber unter Umständen auch einen entscheidenden Mehrwert für den Verein.

Wir werden berichten

1.)

"Als ersten Schritt freuen wir uns, bekannt zu geben, dass der Vorstand der Ortsgruppe Sankt Ingbert erfolgreich transformiert wurde und eine Verjüngung erfahren hat! Mit einem dynamischen Team an der Spitze sind wir bereit, neue Wege zu gehen und frischen Wind in unsere Gemeinschaft zu bringen. Wir danken allen Mitgliedern für ihr Vertrauen und freuen uns auf eine spannende Zukunft gemeinsam!"

Neuwahlen Vorstand

Neuwahl Vorstand

11.11.2023

Neue Webpräsenz

Website wurde fertiggestellt, 06/2023

Erweiterungen sind derzeit in Arbeit z.B  Blog

 

Erweiterung Trainingsangebot

Der Mittwoch ist sehr gut angelaufen!!

******************************
Wir arbeiten an einem Konzept, um zielgerichtetes Training der einzelnen Ausbildungsbereiche weiter zu entwickeln.

Das Trainingsangebot wurden um einen weiteren Tag

"Mittwoch ab 18:00 Uhr " erweitert.

Prüfung 07.05.2023 erfolgreich durchgeführt!

Unsere Frühjahrsprüfung,die am 07.05.2023 stattgefunden hat, war eine schöne Veranstaltung.

Bei angenehmem Frühlingswetter- ohne den angekündigten Regen- haben viele Zuschauer und Gäste den Weg zu uns gefunden, um mit den Teilnehmern mitzufiebern und die Daumen zu drücken.

Herzlichen Dank und Anerkennung an alle, die sich der Herausforderung einer Prüfung gestellt haben.

Vielen Dank an alle,

die die Veranstaltung vorbereitet haben,

die sich in die Prüfung eingebracht haben

und die für unser leibliches Wohl gesorgt haben!

Viele Grüße

Vera

 

100 Jahre Ortsgruppe Sankt Ingbert

wir berichten 

 

Änderung Prüfungsordnung 1.12.2023

Die „UDC Testing Regulation Group“ hat den Vorschlägen zugestimmt und wird diese mit 01.12.2023 in Kraft setzen.

FCI IBH1 – Änderungen zur bestehenden PO

Die Freifolge wird gekürzt – „2 Rechtswendungen – Kehrtwendung – Anhalten – Linkswendung“ fallen weg.

Sitz wird wie bei der IBGH aus dem Stand gemacht (nicht mehr aus der Bewegung). Der Hundeführer bleibt neben dem Hund stehen, bis dieser die Position eingenommen hat und bewegt sich dann weg.

Platz mit hereinrufen wird wie bei der IBGH aus dem Stand gemacht (nicht mehr aus der Bewegung). Der Hundeführer bleibt neben dem Hund stehen, bis dieser die Position eingenommen hat und bewegt sich dann weg.

FCI IBH2 – Änderungen zur bestehenden PO

Die Leinenführigkeit wird gekürzt – „2 Rechtswendungen – Kehrtwendung – Anhalten – Linkswendung“ fallen weg.

Bringen auf ebener Erde – Ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

FCI IBH3 – Änderungen zur bestehenden PO

Bringen auf ebener Erde – Ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

Bringen über die Schrägwand - Ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m nach der Schrägwand markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

FCI IGP1 – Änderungen zur bestehenden PO

Abteilung A

Der Hund ist an einer 5m Fährtenleine zu führen

Abteilung B

Der Hund darf nach jeder Übung bestätigt werden (kein Futter und kein Spielzeug). Danach muss wieder die Grundposition eingenommen werden.

Die Freifolge wird gekürzt – „2 Rechtswendungen – Kehrtwendung – Anhalten – Linkswendung“ fallen weg.

Sitz wird wie bei der IBGH aus dem Stand gemacht (nicht mehr aus der Bewegung). Der Hundeführer bleibt neben dem Hund stehen, bis dieser die Position eingenommen hat und bewegt sich dann weg.

Platz mit hereinrufen wird wie bei der IBGH aus dem Stand gemacht (nicht mehr aus der Bewegung). Der Hundeführer bleibt neben dem Hund stehen, bis dieser die Position eingenommen hat und bewegt sich dann weg.

Bringen auf ebener Erde – Ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

Sprung über die Hürde – die Hürde ist nur mehr 80 cm hoch – kein Bringen über die Hürde

Schrägwand – neue Höhe 160 cm

Voraussenden – nur mehr 20 Schritte

Abteilung C

Revieren nach dem Helfer - wieder 2 Reviere (5 & 6)

Angriff aus der Bewegung – der Hund wird nicht mehr abgelegt – der Helfer bewegt sich 20 Schritte weg.

FCI IGP2 – Änderungen zur bestehenden PO

Abteilung B

Schrägwand – neue Höhe 160 cm

Bringen auf ebener Erde – Ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

Bringen über die Schrägwand fällt weg – nur mehr Sprung über die Schrägwand – neue Höhe 160 cm.

Abteilung C

Rückentransport fällt weg

FCI IGP3 – Änderungen zur bestehenden PO

Abteilung B

Die Sitzübung wird mi 10 Punkten (+5) bewertet dafür wird Bringen über die Schrägwand auch mit 10 Punkten (-5) bewertet. (Grund dafür ist, dass ein Hund, der eine solche Basisübung nicht zeigt für die ganze Abteilung kein „Vorzüglich“ mehr erhalten kann).

Bringen auf ebener Erde – Bringholz nur mehr 1 kg - ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

Bringen über die Schrägwand - neue Höhe 160 cm - ein Quadrat von 4 x 4 m ist 8 m vom Ausgangspunkt markiert. Liegt das Bringholz nicht in dem Quadrat nach dem Werfen, so wird dieses vom Prüfungsleiter in das Quadrat gelegt.

Beim Bringen über die Hürde sind „streifen“ oder „abstoßen“ nicht mehr zu bewerten.

Bericht über die Herbstprüfung unserer Vereinsmittglieder in der OG Ommersheim

Bericht über die Herbstprüfung unserer Vereinsmitglieder in der Ortgruppe Ommersheim.


Am heutigen Tag möchten wir unseren Vereinsmitgliedern herzlich zu ihrer beeindruckenden Teilnahme an der Herbstprüfung in der Ortgruppe Ommersheim gratulieren. Es freut uns außerordentlich, dass unsere Mitglieder ihre Hunde präsentiert haben.

Besonders hervorzuheben sind die folgenden Leistungen:

1. Vera zeigte eine überzeugende Vorführung mit Ares von der Römertreppe in der Begleithundeprüfung (BH) mit der Bewertung "sehr gut". Ihre Arbeit und die Bindung zu Ares waren deutlich sichtbar, und das Ergebnis spricht für sich.

2. Yannick präsentierte seinen Hund Rocky erfolgreich in der Schutzdienstprüfung 1 (SPR1). Diese Leistung erfordert ein hohes Maß an Training zwischen Mensch und Hund, Yannick und Rocky haben dies bewiesen.
Yannick überzeugte des Weiteren mit seinen Fähigkeiten als Schutzdienst Helfer.

3. Manfred Wiersbowsky beeindruckte nicht nur mit einem Hund, sondern gleich mit zwei. Hugo bestand die FH2-Prüfung, was auf eine ausgezeichnete Arbeit in der Fährtenarbeit hinweist. Zudem führte er Cooper erfolgreich in der IGP3-Prüfung, was eine außergewöhnliche Leistung ist und viel Training erfordert.

Wir sind uns sicher, dass alle Teilnehmer stolz auf ihre erbrachten Leistungen sind, und wir gratulieren herzlich zu diesen Erfolgen. 💪🥳

Ein weiterer wichtiger Dank gebührt unseren Vereinsmitgliedern, die als aufmerksame Zuschauer anwesend waren, mit Spannung mitgefiebert haben und den Teilnehmern die Daumen gedrückt haben. Eure Unterstützung trägt maßgeblich zum Erfolg einer solchen Veranstaltungen bei, und wir schätzen eure Anwesenheit sehr. 🎉🐕

Wir sind stolz auf unsere engagierte Gemeinschaft und freuen uns auf weitere gemeinsame Erfolge in der Zukunft. Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle Teilnehmer und Zuschauer! 🎉🐾👏